AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der

REBEN - Wein und mehr

1. Allgemeines, Geltungsbereich

1.1 Für die Geschäftsbeziehungen zwischen der REBEN - Wein und mehr  (im folgenden REBEN) und Bestellern, die das Internetangebot von REBEN und insbesondere deren Online-Shops nutzen (im Folgenden: Kunde), gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Etwaige abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, ihnen wird hiermit ausdrücklich widersprochen.

2. Bestellvorgang, Vertragsabschluss

2.1 Die Darstellung der Produkte im Online-Shop von REBEN stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine unverbindliche Aufforderung zur Bestellung dar. Irrtümer in der Darstellung bleiben vorbehalten.

2.2 Die Angaben zum Jahrgang der Weine stellt kein bindendes Jahrgang dar. Nach Jahrgangswechsel wird automatisch der neue Jahrgang ausgeliefert.

2.3 Durch Anklicken des Buttons „Zahlungspflichtig Bestellen“ gibt der Kunde eine verbindliche
Bestellung der im virtuellen Warenkorb ausgewählten Waren ab. Die Bestellung ist ein verbindliches Angebot des Kunden auf Abschluss eines Kaufvertrags.
Der Eingang der Bestellung bei wird dem Kunden unmittelbar per E-Mail bestätigt (Bestellbestätigung). Diese Bestellbestätigung stellt keine Annahme des Angebots des Kunden dar, sondern soll ihn nur unverbindlich darüber informieren, dass seine Bestellung bei REBEN eingegangen ist. Ein Kaufvertrag kommt erst dann zustande, wenn REBEN das bestellte Produkt an den Kunden versendet und den Versand mit einer weiteren E-Mail (Versandbestätigung) bestätigt.

2.4 Mit Bestätigung des Button, die AGB gelesen zu haben, bestätigt der Kunde sich auch über Versand- und Zahlungsbedingungen informiert und zum Zeitpunkt der Bestellung das 18. Lebensjahr vollendet zu haben.

3. Widerrufsrecht

Verbraucher im Sinne des § 13 BGB haben ein gesetzliches Widerrufsrecht.

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312 e Abs.
1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Ware.

Der Widerruf ist zu richten an:
REBEN – Wein und mehr

Inh. Tina Koch

Rennbahnstr. 34

22111 Hamburg

T + 49 40 38042217

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung – wie Sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt.
Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Ende der Widerrufsbelehrung

4. Preise und Umsatzsteuer, Versandkosten

Alle auf den Produktseiten genannten Preise sind in Euro ausgewiesen und enthalten die in Deutschland jeweils geltende gesetzliche Umsatzsteuer. Für Unternehmer, die zum Vorsteuerabzug berechtigt sind, ist zu Informationszwecken im Warenkorb zusätzlich der Preis ohne Umsatzsteuer angegeben.
Je nach Bestellmenge und Lieferort fallen daneben auch Versandkosten entsprechend den Versandbedingungen von REBEN an. Wünscht der Kunde eine spezielle Art der Versendung, bei der höhere Kosten anfallen, so hat er diese Mehrkosten zu tragen.

4.1 Rücksendekosten im Fernabsatzgeschäft mit Verbrauchern

Der Verbraucher hat im Falle der Ausübung seines Widerrufsrechts die regelmäßigen Kosten der Rücksendung der Ware zu tragen.

5. Lieferung, Gefahrübergang

5.1 Sofern nichts anderes vereinbart ist, erfolgt die Lieferung ab Lager des jeweiligen Lieferanten von REBEN an die vom Kunden angegebene Lieferadresse.
Auf der Website von REBEN findet der Kunde unverbindliche Hinweise zu Verfügbarkeit, Versand oder Zustellung eines Produktes. Verbindliche Versand- oder Liefertermine bestehen nicht, es sei denn, dies wird bei dem jeweiligen Produkt ausdrücklich auf der Website ausgewiesen.

5.2 Sollte während der Bearbeitung der Bestellung des Kunden festgestellt werden, dass das bestellte Produkt nicht verfügbar ist, wird der Kunde darüber gesondert per E-Mail informiert. Falls REBEN ohne eigenes Verschulden zur Lieferung der bestellten Ware nicht in der Lage ist, weil ihr Lieferant seine vertraglichen Verpflichtungen nicht erfüllt, ist REBEN dem Kunden gegenüber zum Rücktritt berechtigt. Der Kunde wird unverzüglich darüber informiert, dass das bestellte Produkt nicht zur Verfügung steht. Bei den Produkten von Weinen der Weingüter zum ausgeschriebenen Jahrgang, ist der Kunde mit einem Hinweis direkt in der Artikelbeschreibung informiert. Die gesetzlichen Ansprüche des Kunden bleiben unberührt.

5.3 Soweit eine Lieferung an den Kunden wegen eines aus seiner Sphäre stammenden Umstandes nicht möglich ist, z. B. weil der Kunde nicht unter der von ihm angegebenen Lieferadresse angetroffen wird, trägt der Kunde die Kosten für die erfolglose Anlieferung.

5.4 Ist der Kunde Verbraucher im Sinne von § 13 BGB, so trägt REBEN unabhängig von der Versandart in jedem Fall das Versandrisiko. Ist der Kunde Unternehmer im Sinne von § 14 BGB, so geht die Gefahr auf den Kunden über, sobald die Ware von REBEN oder deren Lieferanten an den beauftragten Spediteur, Frachtführer oder sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Zusteller übergeben wird.

6. Zahlung

6.1 Die Bezahlung der Ware ist nach Wahl des Kunden mittels der nachfolgend genannten Zahlungsarten möglich. REBEN behält sich das Recht vor, im Einzelfall einzelne Zahlungsarten auszuschließen.

7. Eigentumsvorbehalt, Aufrechnung, Zurückbehaltungsrecht

Bei Verbrauchern behält REBEN sich das Eigentum an der Kaufsache bis zur vollständigen Zahlung des Rechnungsbetrags vor. Ist der Kunde Unternehmer in Ausübung seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, behält REBEN sich das Eigentum an der Kaufsache bis zum Ausgleich aller noch offenen Forderungen aus der Geschäftsverbindung mit dem Kunden vor. Die entsprechenden Sicherungsrechte sind auf Dritte übertragbar. Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur zu, wenn dessen Gegenansprüche rechtskräftig gerichtlich festgestellt oder unbestritten sind oder schriftlich durch REBEN anerkannt wurden. Außerdem kann der Kunde ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, wenn sein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht oder unbestritten oder rechtskräftig festgestellt ist.

8. Mängelansprüche

Liegt ein Mangel der Kaufsache vor, richten sich die Mängelansprüche des Kunden nach den gesetzlichen Vorschriften, insbesondere §§ 434 ff. BGB.

9. Haftung

9.1 Für eine von REBEN zu vertretende Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, d.h. Vertragspflichten, die den typischen Vertragszweck prägen, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf, haftet REBEN nach Maßgabe der gesetzlichen Vorschriften. Soweit REBEN kein vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten zur Last fällt, haftet allerdings nur für die in typischer Weise eintretenden vorhersehbaren Schaden.

9.2 Für alle übrigen Pflichtverletzungen haftet REBEN nur, wenn der Schaden durch einen gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen von REBEN vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht worden ist.

9.3 Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt; dies gilt auch für die Haftung wegen schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Bei Übernahme einer Garantie haftet REBEN nach Maßgabe der gesetzlichen Vorschriften.

9.4 Soweit vorstehend nichts Abweichendes geregelt ist, sind Schadensersatzansprüche gegen REBEN aus Pflichtverletzungen ausgeschlossen.

 

10. Datenschutz

Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen Daten erfolgt nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz. Nähere Informationen enthält die Datenschutzerklärung von REBEN.


11. Volljährigkeit zum Schutz von Jugendlichen bei Alkohol

Mit der abgegebenen Bestellung bestätigt der Kunde, dass das Mindestalter von 18 Jahren erreicht worden ist. 

REBEN unterstützt in keinster Weise Alkoholkonsum bei Jugendlichen. Wer sich dennoch unter falschen Angaben Zugang zum Alkohol in unserem Online Shop verschafft, wird von uns mit einer Anzeige wegen Betrug versehen.

http://drogenbeauftragte.de/drogen-und-sucht/alkohol/alkohol-und-jugendliche.html


12. Schlussbestimmungen

12.1 Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

12.2 Ist der Kunde Kaufmann im Sinne des HGB, juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondermögen oder hat er keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland, so ist Hamburg  ausschließlicher Gerichtsstand. REBEN hat jedoch das Recht, den Kunden auch an dessen Sitz zu verklagen.