Weinbau

Im Weinbaugebiet Württemberg wird Wein angebaut, der als Württemberger Wein nach § 3 Abs. 1 Nr. 13 Weingesetz verkauft wird. Im Jahre 2008 erreichte der „Württemberger“ einen Anteil von 11,4 % an der deutschen Weinerzeugung. Der Wein aus Württemberg ist berühmt für seine Rotweinlagen. Die häufigsten Rebsorten sind Trollinger (rot) und Riesling (weiß). Durch das Weinbaugebiet führt seit Oktober 2004 die Württemberger Weinstraße, die aus der Schwäbischen Weinstraße hervorgegangen ist.

Qualitätsstufen

In Württemberg werden alle Qualitätsstufen vom einfachen schwäbischen Landwein bis zur trockenen Auslese oder edelsüßen Trockenbeerenauslese erzeugt. Da die Weine überwiegend im Land selbst konsumiert werden, sind die Weine überregional wenig bekannt. Einige Spitzenerzeuger können sich aber durchaus international mit den besten Gütern messen.

Typische Rebsorten

Trollinger, Riesling, Schwarzriesling, Kerner. Lemberger, Müller-Thurgau, Spätburgunder, Silvaner, Samtrot, Ruländer, Dornfelder, Blauer Portugieser